Die Spezialwerkstatt des Kantons Wallis

Image

Wir über uns

Das Blindenhandwerk blickt auch in der Schweiz auf eine lange Tradition zurück. Mit seinen klassischen Blindenberufen, Weber, Sticker, Bürstenmacher, Pinselmacher und Korbflechter hatte es lange Zeit einen festen Platz in unserer Gesellschaft. Leider ist die Bedeutung und das Ansehen der Werkstätten in den letzten Jahrzehnten immer mehr zurückgegangen. Heute gibt es sozusagen keine regulären Blindenwerkstätten in freier Trägerschaft mehr in der Schweiz.

Die Schweizerische Blinden und Sehbehinderten Werkstatt

Derzeit gibt es über 300.000 Blinde und Sehschwache in der Schweiz und die Zahl steigt stetig. Ihre Chancen einen Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt zu bekommen sind sehr eingeschränkt. Viele Blinde und Sehbehinderte haben daher nicht nur keine Arbeit, sondern auch keine Perspektive. Sie sehnen sich nach einer sinnvollen Beschäftigung und können diese doch nicht finden. Sie wollen ihren Lebensunterhalt selbst erbringen und nicht nur von Anderen abhängig sein. Die IV deckt eine Mindestversorgung ab, die den Lebenserhalt gewährleistet. Der Mensch strebt jedoch nach mehr, einem Sinn im Leben. Er möchte daher auch einen Platz und Anerkennung in unserer Gesellschaft finden. Darüber hinaus hat jeder Mensch  aber Bedürfnisse, die über das Minimum hinausgehen, z. B. kultureller Art. Auch Blinde und Sehbehinderte  möchten über die nötigen finanziellen Mittel verfügen um aus eigener Kraft am normalen gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilnehmen zu können.

Seit über zehn Jahren knüpft die Schweizerische Blinden und Sehbehinderten Werkstatt an die alte Tradition des Blindenhandwerks an und gibt handwerklich begabten Blinden und Sehbehinderten wieder die Gelegenheit, in einem blindenspezifischen Beruf tätig zu werden. Das Blindenhandwerk bietet dabei ausschliesslich Berufe und Tätigkeiten an, die speziell für Blinde und hochgradig Sehbehinderte geeignet sind. Diese ermöglichen es den Blinden und Sehbehinderten, auch ohne oder nur mit geringem Sehvermögen, die Arbeit mit dem Tastsinn zu erledigen. So kann der blinde Bürstenmacher seinem Beruf so gut nachgehen, weil er alles was er braucht, immer am gleichen Platz in Griffnähe hat und jeder Besen nach dem gleichen Prinzip hergestellt wird.

Über uns

Begleitet werden wir dabei von der Dienststelle für Wirtschaftsentwicklung (DWE) des Kanton Wallis, die sowohl die Ansiedlung unserer Werkstatt in Brig angeregt und tatkräftig unterstützt hat als auch eine Zusammenarbeit mit uns empfiehlt.

Ziel ist es, von unserer Zentrale in Brig aus, Blinden und Sehbehinderten in der ganzen Schweiz, die Arbeit suchen und handwerkliches Geschick haben, eine Chance für den Einstieg oder Wiedereinstieg ins Berufsleben zu geben. Auf Grund der Entfernung hat nicht jeder Blinde und Sehbehinderte die Möglichkeit, die Werkstatt zu erreichen. Auch hier kann geholfen werden. In Heimarbeit Beschäftigte produzieren zu Hause. Deswegen bringen wir, egal wo in der Schweiz, die Arbeit zu unseren Handwerkern hin. In Heimarbeit oder kleinen Produktionsgruppen haben sie dadurch die Möglichkeit, in heimischer Umgebung,  eine Beschäftigung bei uns zu finden.

Aufgabe der Werkstatt ist es, Besen und Bürsten im klassischen Handeinzug herzustellen und diese Produkte in der gesamten Schweiz als Blindenwertarbeit zu vertreiben. Ergänzt wird dies durch die Herstellung von Dekorationen aus Holz und Glas als Saisonartikel. Darüber hinaus sind wir stolz darauf in der Zwischenzeit auch Stricker zu beschäftigen, die hochwertige Socken und Strümpfe herstellen. Hierzu wird natürlich auch sehendes Personal benötigt. Die Produktion jedoch wird von den blinden und sehbehinderten Handwerkern gewährleistet.

Ob Früh- oder Späterblindete bzw. Sehschwache, unter der Anleitung von geschultem Personal werden auch berufsfremde in die Tätigkeit eingeführt und gründlich geschult. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit von Erprobungen und Praktika, um Interessenten an diese Berufe heranzuführen. Die kantonale IV-Stelle und das Departement für Gesundheit, Sozialwesen und Energie, begleiten uns von Anfang an, um eine optimale Betreuung zu gewährleisten.

Über uns

Verantwortlich für die Umsetzung unserer Ziele sind vor allem der Schweizerische Blindenbund – Regionalgruppe Wallis (RGW), die ihre Kontakte, Erfahrungen und interessierte Mitglieder einbringt und die Arbeitsring anerkannter Blindenwerkstätten-Schlich GmbH, die ihre mehr als 80-jährige Erfahrung im Bereich der Führung von Blindenwerkstätten zur Verfügung stellt. Als SBSW sind wir nun festes Mitglied einer europäischen Blinden- und Sehbehinderten Selbsthilfe Organisation. In Deutschland und Österreich beschäftigen die Werkstätten dieser Organisation bereits mehr als 300 Blinde und Sehbehinderte in den klassischen Blindenberufen als Weber, Sticker, Stricker, Pinsel- und Korbmacher, Kerzenmacher, Töpfer und natürlich als Bürstenmacher. Der Beruf des Bürstenmachers war der Erste, den wir auch bei uns in der Schweiz als Arbeitsplatz für Blinde und Sehbehinderte angeboten haben. In der Zwischenzeit sind Töpfer, Stricker und die Holzbearbeitung dazu gekommen.

Ohne Ihre persönliche Hilfe, sind unsere ganzen Bemühungen jedoch erfolglos. Sie können durch den Kauf unserer Produkte dafür sorgen, dass unsere blinden und sehbehinderten Handwerker und Handwerkerinnen einen dauerhaften und sicheren Arbeitsplatz haben. Geben Sie Ihnen das Gefühl, nicht unnütz zu sein, etwas schaffen zu können, mit ihren Händen ein Qualitätsprodukt herzustellen und am produktiven Leben der Gesellschaft teilzuhaben. Arbeit schenkt den Blinden einen Lichtstrahl auf dem Weg zur eigenen Verwirklichung und dabei steht für uns immer noch der Mensch und nicht die Maschine im Mittelpunkt. Da die Regionalgruppe Wallis des Schweizerischen Blindenbundes Miteigentümer der SBSW GmbH ist, leisten Sie mit Ihrer Hilfe für uns, durch einen Kauf unserer Blindenware, gleichzeitig auch finanzielle Unterstützung für die Arbeit der Regionalgruppe. Deren oberstes Ziel ist es, sehbehinderten und blinden Menschen zu grösstmöglicher Selbständigkeit in materiellen, sozialen und kulturellen Belangen zu verhelfen. Somit helfen Sie allen Blinden und Sehbehinderten, auch betriebsfremden und Personen die gar nicht (mehr) berufstätig sind.

Über uns

Wo wir sind

Der Schweizerische Blindenbund

Selbsthilfe blinder und sehbehinderter Menschen

Das oberste Ziel des Schweizerischen Blindenbundes ist es, sehbehinderten und blinden Menschen zu größtmöglicher Selbstständigkeit in materiellen, sozialen und kulturellen Belangen zu verhelfen, denn eine Sehbehinderung oder Blindheit verändert das Leben der Betroffenen und ihren Angehörigen sehr einschneidend.

Hilfe zur Selbsthilfe wird in den Regionalgruppen angeboten. Um Kontakte und gegenseitige Hilfe zu fördern, finden in den Regionalgruppen regelmäßig kulturelle und gesellige Veranstaltungen statt. Blinde und sehbehinderte Menschen fassen durch gemeinsame Kontakte wieder Mut und gewinnen neue Lebensfreude.

In Ergänzung zur gegenseitigen Hilfestellung unter den Betroffenen, sind in unseren Beratungsstellen spezialisierte Fachleute beschäftigt. Die auf Sehbehinderte abgestimmten Rehabilitationsangebote und Sozialberatungen tragen viel zur Selbstständigkeit und zur sozialen Integration bei. Diese Dienstleistungen sind für alle sehbehinderten und blinden Menschen, auch für Nichtmitglieder und Angehörige, kostenlos.

Schweizerischer Blindenbund
Regionalgruppe Wallis
Ernst Lochmatter
Ejiuwäg 1, 3942 Niedergesteln
Telefon 027 934 20 73
E-Mail: ernst.lochmatter@gmail.com
www.blind.ch

SBSW GmbH

Schweizerische Blinden- und
Sehbehinderten Werkstatt
Spitalweg 19
3902 Brig-Glis

Telefon +41 (0) 27 - 946 05 02
Telefax +41 (0) 27 - 946 05 03
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung

Konto 4835-505186-31
IBAN CH73 0483 5050 5186 3100 0
BIC CRESCHZZ80A
Bank Credit Suisse AG


Impressum
Datenschutzerklärung

© 2018 Schweizerische Blinden- und Sehbehinderten Werkstatt, Switzerland.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen